14. Dezember 2013

Jahresrückblick?

Schon ein wenig früh oder? Aber ich bin fertig! So richtig... ich hab mein Jahresziel doch tatsächlich 10 Tage vor Weihnachten erreicht.

Letztes Jahr zu Weihnachten hatte ich noch 119,8 kg... unglaublich... und heute sind es 79,7 kg... auch unglaublich!
Ich habe U110, U100, U90 und die U80 geschafft! Das ist eine grooooße Masse!
Vom Adipositas Grad III bin ich im neckische Übergewicht gelandet!

Der Frühling war zäh, da es ja noch bis in den April geschneit hat... da blieb nur das Fitness Studio.
Dann kam der Schnee freie Frühling und mit ihm der Outdoor Sport.
Mit Maria wagte ich mich das erste mal auf meine Inliner seit gefühlten 10 Jahren... aber es waren glaub ich nur 5.
Das erste mal mit Maria und mir als blutige Anfängerin ging es quer durch die Stadt Mitte. Auf der Straße fahren, Menschen ausweichen, Kopfsteinpflaster und Berg ab!
Ich konnte noch nicht mal bremsen mit den Dingern! Aber es bleibt unvergessen!
Nächstes Jahr fahre ich die Strecke mit ihr noch mal. Es war aber nicht das letzte mal das ich auf den Dingern stand!  
Wir verlagerten uns auf... besser geeignete Strecken und erhöhten die Distanz. Hach es war einfach herrlich.
Das nächste mal werde ich wohl gut 20 kg weniger wiegen als beim letzten mal Anfang August... das sollte sich in meinem Bremsverhalten bemerkbar machen.

Kleider machen Leute! Mich macht shoppen gehen eher aggressiv. Irgenwie ist Kleidung von der Stange frauenfeindlich geschnitten, da geh ich lieber Sportklamotten kaufen. Was auch wesentlich einfacher ist, in den Laden, umschauen, anziehen und kaufen!

Am 27.09 gab es meine ersten Laufschuhe! Ich war auf der Berlin Vital mit meiner Freundin Marion die am Marathon teil nahm..
Ach gab es da Tränen.... hatte ich am Anfang des Jahres das Gefühl in meinem eigenen Körper gefangen zu sein, war ich nun in der Lage mich zu laufen!

Während Marion beim Marathon startete machte ich meinen ersten Lauf, 3,6 km in 32 min.
Ich kann mich noch erinnern wie ich einfach los bin... was ein Gefühl das war... und wieder eine Menge geheule!
Heute laufe ich 6,1 km in 44 min. *g* Und da ist noch eine Menge Luft!
Und solange es das Wetter erlaubt werde ich auch noch laufen, ich habe mir extra noch ein neues Thermo-Oberteil und eine Jacke gekauft! Beides übrigens in einer Größe 42!
Ich hab dann auch mal die letzten Oberteile in Größe 52/54 aus meinem Kleiderschrank entfernt. *hust*

Das macht dann einen Kleidergrößen Verlust von 6 Kleidergrößen bei Oberteilen und weiteren 6 bei Hosen...

So und ab Montag kommt die Waage in den Schrank und hat Ferien! Erst am 31.12 darf sie dann wieder ans Licht!

10. Dezember 2013

Läuferin



Ich habe meinen Fitnessstudio Vertrag gekündigt! Also muss was neues her!

Also bin ich letzte Woche zum Kickboxfitness gegangen bei Randori. Aber für einmal die Woche trainieren wollen die 38 Euro im Monat haben und für 2 mal die Woche dann stolze 54 Euro haben!

Keine Schüler/Azubi Tarife.

Das Training war gut aber ganz sicherlich keine 9,5 Euro für 45 min wert.


Nun ist guter Rat teuer... ich wollte unbedingt was machen, auch im Winter. Da kam mir meine Freundin Marion ( Kunzfrau ) zur Hilfe.

Sie selber ging seit letzter Woche zu einem Lauftraining vom SCC. Dorf führen sie verschiedene Gruppen. In der Beschreibung stand das man 30 Minuten am Stück laufen können muss. Na, das kann ich! Also bin ich gestern mal mitgegangen!


Erstes Lauftraining im Mommsenstadion:




3 Runden warm Laufen

Läufer ABC

Tribünen Treppen rauf und runter/ 2 Runden

3 Runden Tempolauf mit anschließenden Auslaufen

3 Runden locker zum Abschluss


Eine Runde sind so um die 512 Meter. Das Läufer ABC sind unterschiedliche Schrittfolgen und Übungen für die beim Muskulatur und Koordination.

Ich bin einfach noch ziemlich untrainiert, oder besser gesagt die anderen haben einen ganz anderen Trainingsstand. Die Laufen alle Marathon und Halbmarathon, ich hingegen schaffe grade mal 6,5 km.
Das ist ja nicht schlimm alle haben mal dort angefangen.
Einer der schönsten Momente war am Schluss. Nach 1 1/2 Runden war ich schon sehr weit hinten.... Da sind alle gemeinsam umgedreht und haben mich "abgeholt" und wir sind dann gemeinsam gelaufen.

Sie sind ein wenig langsamer gelaufen und ich ein wenig schneller!
Das war so ein toller Moment für mich!

Heute ist der Tag danach und ich muss sagen ich fühle mich so richtig gut. Ich habe keinen Muskelkater aber ich habe das Gefühl grade fertig geworden zu sein mit dem laufen.


Und wer hätte das vor einem Jahr schon geglaubt!


Nebenbei sind es noch 400 gr bis zu meinem Jahresziel der U80!

1. Dezember 2013

Neuigkeiten ohne Ende!

Das hat man nun davon wenn man soooo lange nichts schreibt. Es häuft sich! Also werde ich alles in einem Post abhandeln.... Vom stricken bis zum essen ist alles dabei!


Space Invader! 

Ich wollte eine Mütze stricken! Ganz für mich alleine. Ich hatte grade 3 paar Socken für meine Freundin gestrickt und da dachte ich mir nun bin ich dran. 
Das Garn hatte ich sogar zu Hause nur noch keine Anleitung. Ich bin dann über das Bild der Space Invaders gestolpert und dachte mir das mach ich!
Ich habe ungefähr 3 Stunden gebraucht um das Muster zu zeichnen und es an zuschlagen. Natürlich habe ich mich dann glatt verrechnet! Denn 62 ist nicht die hälfte von 112 Maschen... naja nachdem diese kleinen Sachen behoben waren ging es fast wie von selbst. Irgendwann viel mir dann ein ich muss ja auch mal abnehmen... das hatte ich in meiner Zeichnung nicht bedacht. Aber ende gut alles Gut! Oder nicht? Nein eigentlich was das nicht das Ende ich hatte allen schon gesagt das es ein unikat sei und dann kam Evi und bevor ich mich versah hatte ich schon die zweite Mütze diesmal in Rot/Schwarz angeschlagen. Die ist schon seit letzter Woche fertig! Allerdings hat die beim stricken mehr ärger gemacht als die erste! *grummel*

Sockenwahn!

Ja ich bin im Sockenwahn! Nachdem ich es ja Jahrelang nicht geschafft habe entweder für mich Socken zu stricken oder einfach einen zweiten Socken zu stricken. Kann ich grade nicht damit aufhören.
Das liegt vielleicht auch daran, dass ich mich bei anderen Projekten einfach nicht entscheiden kann! Ich würde mir gerne ein großes Schultertuch stricken damit man sich da so einkuscheln kann aber ich finde kein Muster.
Ich wollte einen Pulli stricken aber das war beim stricken schon zu groß angeschlagen. Zu allem Überfluss habe ich zwischen dem bemerken, das er zu groß ist und dem wieder in die Hand nehmen, um zum entscheiden was damit passiert 5kg abgenommen und so blieb nur das ribbel.
Einen neuen Pulli zu stricken macht wenig Sinn, denn es sind noch 10kg die ich mindestens noch abnehmen will. Und ich stricke keinen Pulli aus hangesponnenem Garn der in 6 Monaten nicht mehr passt.
Damit hätte ich das Thema "Was wurde aus dem Raglan" auch erledigt! 
Zurück zu den Socken! Ich habe ein Braun/pinkes, ein paar Opal regenwald Pinguin, ein reste Paar für mich gestrickt. Meine Freundin hat 3 paar für Erwachsene bekommen und 5/6 paar Babysocken bekommen. Allerdings habe ich auch Socken bekommen! Von Evi und Maik! Evi hat gestrickt und Maik gemalt. ^^
Ja und für das nächste paar Socken habe ich mir die Wolle schon geholt! Und ja es wird bunt! Irgendwas muss man ja dem tristen grau da draußen entgegensetzen .

Der Rock!

Ich glaube ich erzähle schon Monate lang von dem Rock aber irgendwie ist nie was draus geworden weil ich den ja nur nähen wollte wenn ich in einen Burda- Schnitt Gr. 46 passe. Was soll ich sagen ich hab es dann auch einfach vergessen, oder besser gesagt haben sich andere Dinge in den Vordergrund gedrängt.
Heute habe ich dann mal das Maßband angelegt und was soll ich sagen... Ich habe einen Hüftumfang von 110 cm! YEAH! Also eigentlich müsste ich mir nur noch einen Schnittmuster aussuchen. Aber ich habe im moment nicht die Zeit und auch nicht die Geduld dafür also muss das bis nach Weihnachten warten!

Verlustmasse

Schönes Wort oder? In Zentimetern ausgedrückt sind das insgesamt:
-34 cm Taillenumfang
-47 cm Bauchumfang
-40 cm Hüftumfang
-09 cm Wadenumfang
-21 cm Umfang am Oberschenkel über dem Knie
-19 cm Oberschenkelumfang

Ja da ist doch mal was verlustig gegangen! 


Das Jahresziel

Ja auch hier habe ich zu vermelden das es nur noch 800gr sind die bis Weihnachten runter müssen! 
Damit habe ich dann von Weihnachten 2012 zu Weihnachten 2013 ganze 40 kg abgenommen.
Hach da bin ich ja ein wenig zu frieden mit mir.
Und was bleibt dann noch 2014? Die letzten 10 kg bis es dann nur noch um den Luxusspeck geht.
Also auf.- und ausbau von Muskelmasse.
Ich persönlich hoffe ja Ende März damit fertig zu sein.... aber ich schau mal was da noch so kommt!

Auf zu neuen Ufern

Morgen werde ich dann mal endlich meine erste Kickboxfitness stunde haben. Ich hab das schon vor vieeeelen Jahren gemacht und freu mich schon. Es wird den ausgleich zum laufen schaffen. 
Das werde ich dann heute auch noch machen. Im Moment laufe ich 2-3 mal die Woche aber mache ansonst nichts. Zum Kraftsport fällt mir grade die Motivation.
Allerdings habe ich gemerkt das ich einige Strecken lieber laufe als das ich sie mit dem Bus oder auch mit dem Rad zurücklege. 

Monatsbilanz

Ich glaube das ist für heute der letzte Punkt auf meiner Liste. Der November ist um und ich bin über 50 km gewalkt und 28km gejoggt. Das ist nicht schlecht finde ich. 
Ich freue mich schon auf den Dezember und hoffe er bleibt so Schnee und glätte frei wie möglich!


Ich wünsche euch allen noch einen schönen ersten Advent! 


















11. November 2013

Wiederbelebung

Es gibt Freundschaften da verliert man sich aus den Augen. Das kann immer mal passieren wenn das Leben einen durch den Tanzsaal führt.
Da gibt es kein böses Blut sondern einfach entgegengesetzte Bewegungen.
Wenn man sich dann entschließt, ach eigentlich würde ich ja gerne mal wieder.... dann gibt es bei solch einem Wiedersehen immer 2 Enden.
Zum einen kann man feststellen das sich der Andere sehr verändert hat und eigentlich hat man sich sooo gar nichts zusagen oder es ist als ob man nie Weg gewesen wäre.

Gestern habe ich mich mit 2 lieben Menschen getroffen Maik und Evi. Die beiden sind wie die Tante und der Onkel, die einen immer besser verstanden haben als die Eltern. Und immer hinter einem standen und einen gegen die spießige Meinung der Eltern verteidigt haben.
So ist das mit den beiden. Es ist immer ein nach Hause kommen.

Jetzt habe wir uns fast 2 Jahre nicht mehr gesehen und all die Veränderungen die ich so durchgemacht habe sind ihnen nur aus meinem Blog bekannt. Ich hingegen hatte noch weniger keine Ahnung was in ihrem Leben los ist als sie.

Was eignet sich da besser als eine Cachetour zum schwatzen und lauschen! Also machten wir uns gestern auf nach Glinick auf.

Die beiden holten mich von zu Hause mit samt dem Cachepony ab. Ich war schon sehr erstaunt über das Gefährt was da draußen wartete... Gerechnet habe ich mit dem geliebten Mini, da stand ein Combi (fragt mich bitte nicht nach mehr! Es ist ein Auto und es hatte 5 Türen).
Das Cachepony kam in den Luxuskofferraum nichts desto trotz fand sie die Fahrt scheiße. Ich hingegen machte es mir hinten bequem! Viel Platz!

Wir fingen die Zeit ein wenig aufzuholen und eines der lustigen Dinge war das ich doch Maik tatsächlich ein wenig überrascht hatte mit meiner bitte nicht vor 10 Uhr zu kommen damit ich noch laufen konnte.
Maik meinte es wäre ihm nie in den Sinn gekommen das er grade dafür später kommen sollte...

Ja, das Leben hat sich verändert! Ich bin gestern übrigens 5,5 km gelaufen, nüchtern.

In 40 min brachte uns Maik dann zu der netten kleinen Cacherrunde. Er hatte schon vorher angekündigt das sind nur 5-7 km. Na dann!

Eve freute sich riesig! Felder, Natur! Keine Leine und ab ging die Post. Die Strecke war schön! Zum Teil lief ich mit Eve und Evi vorne weg, durch die brandenburgische Seenlandschaft!
Viele der Wege waren Aufgrund der Regenfälle mit riesigen Pfützen übersät aber durchgekommen sind wir überall und trotzdem Regen angesagt war blieben wir von oben trocken.

Im laufe der Zeit stellten wir fest das 5-7 km eher eine schätzung waren... naja Augenmaß halt! Nach gut 9km und schon 2 oder 3 gefundenen Caches kehrten wir ein. Maik und Eve verzehrten zu dem leckeren Kaffee noch sagenhafte Süßspeisen während ich unter dem Tisch meine Schokolade heimlich zerbrach und genüsslich zum Kaffee lutschte.

Die hatte da soooo leckeres Essen! Was die Kellnerinnen regelmäßig an uns vorbei trugen! Wir entschieden uns aber dagegen dort zu essen, da wir noch einen klitze klein Teil der Strecke vor uns hatten und es ja noch diesen Mongolen Grill gab, mit Büfette! Von unterwegs bestellte Maik noch einen Tisch.
Mit dem Gedanken an lecker Fleisch lief es sich noch viel besser.
Es waren dann auch nur noch ein wenig mehr als 5 km bis zum Auto, an einem Hexenhaus vorbei und über einen 84 Meter hohen Weinberg. Ich hatte das Gefühl das die gesamte Steigung sich auf nur 10 Metern befand. Ich fand es toll! Hoch kam ich ein wenig ins Schnaufen aber Oben angelangt brauchte es nur ein paar Atemzüge bis die Atmung normal war.
Der Ausblick war herrlich! Es ging nun Heim! Am Auto angelangt musste das Pony wieder in den Kofferraum diesmal war auf der ganzen Strecke kein Mucks von ihr zu hören.

Der Mongolen Grill war lecker! Ich habe glaub ich 3 Teller voll gegessen und jetzt wo ich hier sitze und euch schreibe bin ich immer noch satt.
Zu sagen das ich da raus gekugelt bin ist nicht untertrieben! Ich hatte wirklich einen leichten schwangeren Watschelgang! Zu Hause gab es nur noch das Sofa für mich und Eve, und nachdem ich völlig fertig war und mein Körper nach einer liegenden Position verlangte ging es dann auch sehr früh ins Bett.

Ich hoffe das Evis Kürbissuppe nicht auch so einen Effekt hat! Die gibt es nämlich am Donnerstag! JamJam

Die Waage zeigte mir heute ein Plus von fast 2 kg an aber das ist völlig egal! Allerdings werde ich mir jetzt 2 Tage sportliche Ruhe gönnen.

Alles in allem war das Gestern ein himmlischer Tag und ich freu mich auf weitere kleine Cachetouren mit den beiden!



8. November 2013

Der Hund der treuste Begleiter des Menschen.

Seit dem ich bewegungsfähiger bin und auch aktiver hat mein Hund eher wenig davon gehabt. 
Erst bin ich immer ins Fitnessstudio gerannt und dann bin ich ohne ihn gerannt. 
Mittlerweile und auch dank Julia hat sie nun mehr anteil daran.

Ausgestattet mit Leuchtehalband und Weste sieht man sie sehr gut. Mir ist es persönlich egal ob ich sie sehe oder nicht weil sie einfach mal hört und kommt wenn ich sie rufe. 
Für alle anderen ist es natürlich ne feine Sache.
Das sie ohne Leine läuft hat den Vorteil das es keine Fallschnüre für Radfahrer und Jogger gibt wenn sie dann doch lieber auf der anderen Seite des Weges warten will. 

Müsste ich wirklich mit Eve an der Leine joggen würde ich wahrscheinlich vorher über das Feld gehen mit ihr damit sie sich ausleben kann, denn an der leine ist dann kein platz für schnüffeln & Co.
Da wäre auch für mich die frage ob ich sie überhaupt mitnehmen würde denn eigentlich ist dröges neben her laufen so angenehm wie es für die meisten Männer ist uns beim shopping zu begleiten.

Zum walken mit Julia nehme ich sie immer mit, das ist einfach da wir in für mich nicht anstrengendem Tempo walken und ich so genug Kapazität frei habe um sicher zu gehen das alles in Ordnung ist.
Kommt da nen Hund? Ist der angeleint oder nicht? Eve anleinen oder nicht.
Oh da kommt nen Fahrrad, Eve ranholen.
Da kommen Läufer/ Menschen, eve bei Fuß gehen lassen.

Man muss wie bei Kindern einen überblick über sie Situation und über Mögliche gefahren haben. 
Das ist beim walken sehr entspannt. Sie hat ihren Spaß und wir unseren

Beim Laufen ist das anders. Gleiche Situation allerdings bin ich dann auch mit mir beschäftigt.
Atmen. Tief ein und aus.
Tempo. Immer schon gleichmäßig. Zu schnell! Langsamer! Einatmen, ausatmen.
Arme. Parallel. Nicht so weit nach oben ziehen, locker, Hände entspannt.
Jetzt wo es so nass und dunkel ist muss man auch schauen wo man hin tritt.
Und immer wieder muss man den Blick von sich weg lenken und schauen was der Hund macht oder die Situation bewerten.

Da läuft man nicht so gleichmäßig und entspannt! Es ist ein anderes laufen. Nach der ersten Runde läuft sie dann auch schon mehr neben mir von alleine. Aber es ist ein anderes laufen.

Deswegen kommt sie auch nur ab und zu im Moment mit wenn ich jogge. 

Ich denke das wir da beide reinwachsen werden. Das sie mich dann auch öfter begleitet. Ich habe auch vor gezielt zu üben aber nicht jetzt, nicht vor 2014. 


  

7. November 2013

Gegen das Selbst

Es wird Winter! Und was mir schon im Sommer nicht leicht fällt wird jetzt langsam zur Qual.
Das Aufstehen! Das frühe Aufstehen wohl gemerkt.
Lässt man mich wie ich will gehe ich gegen 1-2 Uhr morgens ins Bett und stehe dann zwischen 8 und 9 Uhr wieder auf. 
Frisch wie der junge Frühling! Nun sehe ich ein das die Schule/Arbeit nicht erst gegen 10 oder gar 11 Uhr anfangen kann. 
Also stehe ich das ganze Jahr bis auf Ferien/Urlaub schön brav früh morgens auf. Im Frühling und Sommer wird mir das durch das Tageslicht leichter gemacht.... aber jetzt?

Es ist eine Qual und zunehmend habe ich schlechte Laune schon beim wach werden... das kann ja was werden! 

Was macht ihr so dagegen? Oder dafür?

5. November 2013

Ich mag nicht an der Leine laufen

Das ist eigentlich der Grund warum mein Hund hören muss!
Ein Pfiff und sie ist wieder bei mir. "Bei Fuß" und sie läuft so lange neben mir bis ich das Kommando wieder aufhebe.
Das es immer mal sein kann das sie eine extra Einladung braucht, ist halt so sie ist nun mal ein Lebewesen und keine Puppe.

Doch alles in allem genießen wir unsere gemeinsame Freiheit sehr. Jetzt wo sie auch immer wieder bei walken oder auch beim laufen dabei sein darf ist das ein unschlagbarer Vorteil!

Grade waren wir walken und selbst bei schlechter Sicht muss ich mir im Dunkeln keine Sorgen machen... einfach herrlich!

Nur eins nervte gewaltig! Die LED Armbänder zum Laufen. Sie sind praktisch und da ich meist in schwarz unterwegs bin und dann auch noch im Dunkeln, nehme ich sie auch gerne zum walken. Leider drücken sie oder rutschen oder sind einfach lästig.
Da sie mit Klettverschluss funktionieren habe ich sie kurzerhand zusammen geknüpft und zu einem Bauchgurt umfunktioniert!!

Das ist soo geil!

Da haben die auch nicht gestört, geleuchtet habe ich trotzdem und alle waren zufrieden!

2. November 2013

The train is rolling

Da das finden der richtigen Klamotten ja eher eine anstrengende Sache ist die irgendwie für mich nicht zu definieren ist habe ich mich um eine andere Baustelle gekümmert!

Meine Haare!
Die Geschichte fing 2012 an. Menschen die mich schon seit Jahren kennen wissen das meine Haare, für mich nur Haare sind. Jahre lang begleiteten mich "directions colours" und ich hab es genossen mich ständig zu verändern! Kurzhaarfrisuren, Sidecut, Undercut... ich hab alles gemacht sogar Dreadlocks!



Aber am liebsten hab ich den Bob!





Zurück in das Jahr 2012!
Es ist Dezember, ich bin also schon 3 Monate dabei abzunehmen und ich wollte mich belohnen.
Ein neuer Haarschnitt musste her! Ich wollte einen Bob. Ihr werdet nicht glauben was ich bekommen habe!

Ich habe geweint!! Ehrlich... ich vertrage ne Menge aber sich belohnen zu wollen und dann soo raus zu gehen... hat mich echt getroffen!
Es hat dann jetzt fast ein ganzes Jahr gebraucht bis meine Haare so lang waren das man was gescheites damit machen konnte!

Ich habe mich mit Zopfgummi und Haarspangen durch das Jahr gekämpft! Das war nicht so Lustig, vor allem weil meine unterliegenden Haare total Kraus sind und ich immer wie ein gerupftes Huhn aussehe.
Da half nur Haargel...


Nun habe ich einen tollen Tausch gemacht! Handgefärbter Kammzug gegen Haarschnitt.
Der Schnitt ist klasse, auch mit den schwarzen Haaren geht es mir richtig gut.
Ja und ich habe Rot für mich wieder entdeckt!
Was soll ich sagen... ich fühle mich zu mindestens hier angekommen!

Der Rest wird sich bestimmt in den nächsten 12 kg finden!

29. Oktober 2013

Ich kann es schon sehen!

Heute startete mein Tag, wie jeder Tag, mit dem Gang auf die Waage. Das finden viele befremdlich, ich nicht. Schon lange ärgert sie mich nicht mehr. Ja das Gewicht geht auch mal hoch oder verharrt 2-3 Wochen obwohl man sich vorbildlich benimmt.
So ist das halt. Mein Körper ist nun mal keine simple Gleichung sondern komplex und nicht grade transparent.
Diese zeigte mir mein neues tiefst Gewicht von 82 kg an! Darauf hin bin ich erst mal ne halbe stunde nüchtern laufen gewesen zusammen mit Eve.
Ja es bringt einen nicht um wenn man morgens um 7 Uhr laufen geht. Es war der erste Lauf nach Sonntag und ich wollte nur eine kleine Runde machen weil meine Beine immer noch von Sonntag beschäftigt waren.
Da atmen und laufen eigentlich ganz gut klappen dachte ich, ich nehme Eve mit.
Es war toll! An der Leine eher ein Kampf aber ohne einfach ein Traum. Leider war die Strecke vom morgentlichen Verkehr von Kindern, Gassigruppen und Radfahrern ein wenig anstrengend. Ich glaube das nächste mal geh ich früher.

Heute gibt es was zu feiern! Ich hatte euch doch von den 82 kg erzählt? Jaaaa... das sind dann heute -45kg mit LCHF! Cool oder?

Noch cooler ist fast nur noch das ich noch 600 Gramm brauche bis ich Übergewicht habe!! Jaja, freut sich nicht jeder drüber. *lach*

  Hiermit bin ich letztes Jahr gestartet!

Und so sieht das heute aus! Nur noch 0,12 Punkte!
Ich kann es kaum glauben!
Bis ins grün ist es dann auch nicht mehr weit!
Ach und ich habe keine X-Beine mehr! Diese schleichenden Veränderungen bekomme ich gar nicht so mit! Mein Körper ist klasse!


Ziele die mich im Moment bewegen:


  1. Noch 0,6 kg bis ins Übergewicht
  2. Noch 2,2 kg bis der Countdown beginnt
  3. Noch 2,4 kg bis ich MEIN Jahresziel erreicht habe! Ein echtes Traumziel^^
Ja und shoppen geht es dann auch! Oberteile zu mindestens... und ein neues paar Schuhe^^

27. Oktober 2013

Sonntage,


diese, habe ich bis vor ein paar Wochen am liebsten mit gammeln verbracht! 3 Stunden Frühstücken, surfen und einfach die Seele baumeln lassen!
Das gehört der Vergangenheit an, denn Sonntage sind Lauftage. Heute hatte ich einen geilen Lauf der längste aber auch von der Strecke her sehr schön. 
Ich liebe meinen Köper grade und verstehe gar nicht warum der sooo lange in der Ecke rum stand! Jetzt gönne ich im erst mal ein wenig ruhe! 

Ach und bei solch einem Lauf kommen dann auch schon mal 900 verbrannte kcal zusammen!  


Ich wünsche allen einen tollen Sonnatg!

44

YEAH! Ich passe in diverse Hosen der Größe 44!!!
Das muss gefeiert werden!
Ich habe gestern mit Kürbissuppe von meiner lieben Marion gefeiert! Für euch habe ich ein tolles Foto gestern gemacht!

Da fehlen ca. 51 kg, 204 Pakete Butter,  36 cm Umfang an der Stelle.. 
Ich glaube da findet man noch vieeel mehr! 
Ja, so sieht es aus.

Ich lass jetzt einfach das Bild auf euch wirken, den in dem Fall sagt ein Bild mehr als 1000 Worte!

24. Oktober 2013

Schöne neue Welt!

Vor einigen Tagen habe ich festgestellt wie schön doch Communities sind. Ja, jeder schimpft von es funktioniert nicht bis hin zu sie verkaufen unsere Daten!

Zu einen sind es kostenlose Dienste also meckern ohne zu bezahlen ist einfach nicht drin! Jeder der das Internet nutzt muss wissen das es kein kleines schwarzes Loch ist und das es das nur in Deutschland gibt... andere Länder andere Sitten bzw. Rechte.

Aber zurück zum eigentlichen Thema! Vor 4-5 Jahren klagt im Forum eine junge Frau über einen kalten Fuß, weil sie die Socken nicht über den Fuß bekam aufgrund einer Verletzung. Kurz entschlossen strickte ich ihr 2 Halbsocken und es entstand eine wunderbar Freundschaft die es heute noch gibt.

Und das ist nur ein Beispiel ich habe so viele Menschen kennen und lieben gelernt!

Grade Foren sind eine tolle Sache weil man gleichgesinnte findet! So war es auch bei Pinselchen! Ich hatte nicht mit ihr telefoniert oder geskypt und doch bin ich dieses Jahr, auch auf die gefahr hin das sie eine Meuchelmörderin sein könnte die mich in kleine Stücke zerlegt als Grillvorrat, bin ich nach Köln gefahren und hatte eine herrliche Woche!

Also so schlimm ist das Internet gar nicht und das beste ist es erspart uns lange Wartezeiten auf Antworten!
Stellt euch mal vor ihr müsstet  einen Teil dieser Unterhaltungen auf dem Postweg führen?
Ich würde umkommen!
Aber vielleicht auch lieber meinen Briefkasten öffnen...

Ich wünsch euch einen schönen Mittwoch!

23. Oktober 2013

Irrungen und Wirrungen

Loch im Bauch,
Leer im Kopf!

Und glücklich! Ich glaub ich geh ins Bett bevor sich hier an diesem Zustand irgendwas ändert!
Vielen Dank dem feschen Kerl auf dem Einhorn!

Für alle die sich Sorgen um meinen Geisteszustand machen... es ist nicht ansteckend!


Zu kurz!

Das treffen heute war himmlisch wenn auch ein wenig kühl... das lag nicht an meiner Freundin sondern an der Umgebung. Ich ziehe ja was gemütliches mit Sesseln vor! ^^

Aber viiiel zu kurz! Ich musste mir gedanklich schon eine Liste machen von Dingen die ich ihr unbedingt noch erzählen wollte.

Nicht das ich nicht zu Wort gekommen wäre aber ich wollte ja auch soooo viel Wissen!

Trotzdem bin ich froh über diesen "Zwischen-Tür-und-Angel"- Treffen  denn man sollte nicht zu viel Zeit verstreichen lassen bevor man sich nichts mehr zu sagen hat.

Allerdings habe ich festgestellt das ich neben dieser Elfe immer aussehen werde wie die Schwester von Igor! Wenigstens haben Igors immer das Herz auf dem rechten Fleck! Zu mindestens eines von ihnen.
Neid? Nein, eine reine sachliche Feststellung...

Ich freue mich schon auf das nächste Treffen was sich hoffentlich nächste Woche umsetzten lässt. Machmal hätte ich einfach gerne mehr Zeit!

Das schwere Los

Früher hatte ich keine Freunde, war isoliert und einsam. Jetzt könnte man sagen du hattest doch bestimmt deine Eltern und Familie!
Nein auch da herrscht gähnende leere und eisernes Schweigen. Mein Vater hat viele Geschwister und meine Mutter auch, trotzdem gab es da nieee so enge Familienbande wie ich sie von anderen Familien her kenne.
Für mich war das eine lange Zeit.

DAS gehört aber der Vergangenheit an! Nicht die gähnende leere und eisernes Schweigen, die sind immer noch da, aber ich habe viele Freunde und ich habe Familie.
Man wurde einfach Adoptiert! Ich pflege gerne engen Kontakt sehe halte den Kreis lieber klein als Menschen zu sammeln.

Aber ab und zu passiert es das Menschen die einem wichtig sind in den Hintergrund treten, ein neuer Job und damit viel reisen oder einfach nur eine neue Liebe in einer anderen Stadt.
Dann wird es schwer Kontakt zu halten weil sich jetzt jede Welt für sich dreht...

Heute treffe ich so eine Freundin mit der Ich viel durch gemacht habe und sie viel mit mir durchgemacht hat.
Sie war die jenige die mich ganz am Anfang wie einen Maulesel ins Fitnessstudio gezogen hat! Die ich regelmäßig versetzt habe, die dran geblieben ist und mich wieder gezogen hat.

Man soll gar nicht glauben wie schwer mir das am Anfang gefallen ist...

Ich glaube ich habe sie jetzt bestimmt 4-5 Monate nicht gesehen.... in Kilos ausgedrückt sind es gut 12 kg.

So freu ich mich heute auf ein viel zu kurzes Treffen, auf neue Geschichten und Kaffee!

22. Oktober 2013

Selbst der größte Feind!

Machmal frag ich mich warum ich für mich selbst so wenig selbst gestricktes habe, obwohl ich die ganze Zeit am stricken bin?

Und dann gibt es Situationen bei denen es mir wieder einfällt! Ich habe vor Wochen Wolle für mich gekauft für ein schönes warmes paar Socken und dann fange ich an zu stricken... und denke mir so och das sind doch genau die Farben von XYZ! Na die würde sich bestimmt freuen.... nun ratet mal wer neue Socken bekommt...

tinkas-viechereien.de
Naja danach stricke ich dann Socken für meine liebe Freundin! Nach dem ja das Mutter- Tochter Paar so ein erfolg war.

Werde ich nun ein 3 Generationen- Paket schnüren.. nein stricken!

Vielleicht schaffe ich es dieses Jahr wenigstens noch ein paar Socken für mich zu stricken... ne Mütze und einen paar Handschuhe wären auch nett.. aber man soll es ja nicht übertreiben!

20. Oktober 2013

Kann nicht jeder Tag so sein?

So heute war ein toller Tag! Angefangen mit der mit der  83,6 auf meiner Waage, ging es dann weiter zum Joggen! Nach 9 Läufen in 3 Wochen bin ich heute ca. 5,4 km gelaufen! Die Zeit? Nicht so wichtig aber ich sage sie euch trotzdem^^ 44:18 min

Ja! Voll cool! Jetzt werde ich die Distanz erst mal 1-2 Wochen so lassen bis ich sie dann wieder zu erhöhen!
Im Mai geht es schließlich um 10 km!


Hach! Die nächsten 2 Wochen werde ich bei dieser Distanz bleiben und an meinem Tempo arbeiten. Nicht an der Schnelligkeit sondern auf Gleichmäßigkeit! Dazu eine schöne Atmung!

Ja, die Basics sind die halbe Miete wenn man noch mehr vorhat! Wenn ich die Grundlagen jetzt raffe, muss ich später nicht so viele Fehler ausmerzen auf den langen Distanzen....

Aber weiter in meinem Tag! Danach ging es zur Venus, einer Erotik Messe.... naja... es ging...
Mit meiner lieben Freundin Claudia ging es dann essen! Lecker Salat und Grillteller! Vielen Dank!

Der krönende Abschluss war dann ein Workout für den Po/Oberschenkel! Hach es ist sooo herrlich!





-50 kg!

Ich hab es geschafft!!! Ich habe die 83,6 kg erreicht!! Ich wollte euch echt nicht bis Mittwoch warten lassen!

So und nun zurücklehnen? Nieeemals! Als nächstes hätten wir die -45 kg mit LCHF und dann natürlich die 7 vorne. *sing spring*

So nun genieße ich den rest von meinem Kaffee und schwinge mich in meine Laufklamotten! Denn die 5 km wollen erobert werden!

19. Oktober 2013

Nachdenklich...

"No man is an island, entire of itself; every man is a piece of the continent, a part of the main"
John Donne


"Niemand ist eine Insel, in sich ganz; jeder Mensch ist ein Stück des Kontinents, ein Teil des Festlandes[..]" 
Das erste mal lass ich das in dem Buch "About a boy" und es blieb hängen...

In den letzten Tagen sehe ich immer mehr welchen Einfluss ich auf andere habe. Ich war schon immer der Meinung das man wissen teilen MUSS! So habe ich auch schon gerne mein Wissen und meine Erfahrungen im Bereich meiner Handarbeiten weitergegeben.

Doch das was ich jetzt mache ist anders! Ich motiviere und inspiriere Menschen. Ich sehe wie mein handeln Wellen schlägt und anderen hilft sich auf den Weg zu machen! Auf ihren weg. Ich missioniere nicht! 
Ich biete Hilfe an und versuche mit den Menschen einen Weg zu finden der für sie richtig ist. 

"Du bist ein Vorbild für mich." Das höre ich immer wieder, aber gewollt war das nicht. Es gibt einem ein tolles Gefühl aber es ist auch Verantwortung, denn ohne das ich etwas direkt mache habe ich Einfluss auf das Leben anderer. 

Müssen alle LCHF leben? NEIN! 
Ich wünsche mir das die Menschen einen Weg finden zu sich, das sie begreifen was Nahrung mir ihrem Körper macht. Das sie verantwortungsvoll mit diesem Umgehen! 
Ist euch bewusst das viele ihre Haustiere besser behandeln als sich selbst? Ich war da keine Ausnahme! 
In unserer heutigen Zeit kann die Medizin schon vieles! Und einiges fällt vielleicht auch in die Kategorie "Wunder" aber einen neuen Körper zu bekommen gehört nicht dazu.
Umso wichtiger ist es ihn so gut zu behandeln wie es uns möglich ist!
Dazu gehört auch Sport treiben!
Man hat immer Zeit dafür! 15 -20 min kann jeder darauf verwenden! Es ist egal ob ihr Gymnastik macht oder wild im Raum tanzt und singt! Wichtig ist das ihr es tut! Ich schwöre euer Körper, eure Seele wird euch dafür danken! 

Niemand ist eine Insel! Und damit ist niemand allein! Ich erlebe überall wo ich "gesäht" habe das sich Menschen zusammen finden um gemeinsam Sport zu machen sich zu unterstützen! 

Ich danke euch für euer Vertrauen!

16. Oktober 2013

Sudda Sudda!

Ich kennt ja alle ihren Blog --> klickedieklick

So und das Motto ist ja "att sudda ut" dabei geht es ja ums ausradieren! Von zu viel Gewicht bis hin zu schlechten Angewohnheiten.

Und da man sich nicht auf seinen Erfolgen ausruhen soll starte ich wieder durch zusammen mit Sudda! Naja so ähnlich... 
Hier mein Plan!

1. Bis zu 50 g KH/Tag 
2. Protein 70-100 g/Tag
3. Energie 1.700- 2.000 kcal/Tag - wer läuft der hat auch Hunger!
4. Essen nur bei Hunger
5. FDDB nutzen
6. 5x Sport/Woche
    2x Kraft, 3x Laufen7. 2-3 l/Tag trinken (exkl. Tee/Kaffee)
8. Wiegetag Mittwoch - nicht das ich nicht jeden Tag drauf steige, aber ihr bekommt das Ergebniss nur       dann!
9. Keine Ausnahme!

Zum Wiegen belebe ich meine Skala am rechten Rand wieder! Und unter Laufen könnt ihr dann meine Zeit und Fortschritte verfolgen!

Ein Jahr ist ins Land gegangen...

Genau heute vor einem Jahr habe ich mit meiner Abnahme begonnen. Nicht mit LCHF aber ich hab mich auf den Weg gemacht.

Ein Jahr! Das ist soooo viel Zeit und eigentlich kommt es mir vor wie gestern. Ich habe mir mal überlegt was den so anders geworden ist.

1. Von einer Hosen Größe 56/58 zu einer 44/46
     Damit kann ich in jedem normalen Laden einkaufen gehen, auch wenn nicht alle Sachen sitzen, die
     passen.

2. Bauchumfang von 152 cm auf 111 cm
    Ich kann mich noch erinnern wie geschockt ich war weil das Maßband nicht reichte!

3. Ich brauche nur noch einen Sitzplatz im Bus und auch eine pummelige Frau kann sich neben mich setzen
    ohne das ich kuscheln muss.

4. Vor einem Jahr war alles über 500 m gehen mit Schmerzen verbunden, heute jogge ich 4,5 km ohne
    auch nur einen klitze kleinen Schmerz zu verspüren! Für mich das Wunder schlecht hin, immer noch!
    Ich hab die Schuhe angezogen und bin los gelaufen.. einfach so...

5. Sport! Ja vor einem Jahr, als ich angefangen habe, habe ich gar keinen gemacht.... heute? Ja, heute      
    mache ich bis zu 5 mal die Woche Sport. Es ist ein Teil meines Lebens und ein Teil der Basis neben essen,
    trinken und schlafen.

6. Schlaf! Ja, ich werde jetzt nicht mehr Nachts wach, weil ich mich drehen muss. Dazu war früher aktive
    Muskelkraft nötig. Und nicht zu vergessen keine Schmerzen mehr...

7. Türen! Ja, die haben es mir angetan! Früher habe ich sie durch Masse einfach bewegt oder aufgehalten.
    Letzten wollte ich in einer Tür stehen bleiben und das Gewicht der zu fallenden Tür hat mich aus dem
    Gleichgewicht gebracht!

8. Ich bin grade dabei meinen ersten Pulli zu stricken! Und zwar für mich!! Ja! Endlich... Etwas was letztes
    Jahr nicht möglich gewesen wäre.

9. Ich habe Schlüsselbeine! Ja etwas das mich an meinem neuen Äußeren ebenso fasziniert wie der Um-
    stand eine Taille zu besitzen. Ach und Handgelenke!

Der letzte, hier und heute, genannte Punkt ist eine der wichtigsten Veränderungen im ganzen Jahr.

10. Mein Sozialleben! Ich weis nicht wie ich das richtig beschreiben soll, aber ich habe viele Einladungen
      ausgeschlagen wenn ich wusste es wir kompliziert.
      Wenn man nur eine oder zwei Hosen besitzt dann gehen die schnell kaputt, sich neue zu kaufen und
      damit dann auch eine Nummer größer ist nichts was man gerne macht. Hosen wurden solange geflickt
      wie es ging. Oberteile wurden nicht gekauft. Meist trug ich irgendetwas langärmliges und dann eine
      T-shirt drüber. Alles in allem ging es darum diesen Körper zu bedecken und nicht zu kleiden.
      Das sorgte dafür das ich an Feierlichkeiten die "bessere" Kleidung erforderte nicht teil nahm.
      Was unterm Strich mein Sozialleben sehr beeinflusste.
      Gemeinsame Spaziergänge oder ähnliches mit Freunden durch die Stadt fielen auch flach. Wer nur 500m
      am Stück ohne schmerzen laufen kann überlegt sich so was 2 mal!
      Man versucht die ganze Zeit mit zuhalten ohne zu röcheln was ein reden unmöglich macht und da ich
      nicht nur Fett war sondern auch noch klein, war ich immer das Schlusslicht.
      Dann geht man nicht nur 30 min irgendwo hin sondern 2 -3 Stunden und spätestens nach 20 min war ich       nicht nur mit dem schritthalten beschäftigt sondern auch mit dem verbergen meiner Schmerzen.
      Also alles eine Frage des Überlebens
      Ja, man sagt zu solchen Einladungen eher nein....

      Heute gestaltest sich das ganz anders! Der Schwerpunkt liegt oft auf dem Sport. Im Sommer waren es
      Verabredungen zum schwimmen und skaten, heute zum walken und joggen.

      Ich bin zu jeder Schandtat bereit und muss so nicht lange drüber nachdenken ob ich etwas mitmache
      oder nicht.

Was das nächste Jahr bringt?

Hmm, natürlich werde ich weiter am Ball bleiben! Ziel ist es 2013 noch auf 79,6 kg zu kommen und damit auch den Countdown zu den letzten 10 kg ein zuläuten. Bis Mai 2014 möchte ich mit dem Endgewicht in den 10 km-Frauenlauf starten.

Ich freue mich auf eine neue Skating Saison und bin gespannt wie es ist mit 70 kg zu skaten und nicht mit 90.

Es wird mein erster Sommer sein in dem ich auch ein Kleid tragen werde. Vielleicht der erste den ich seit 10 Jahren genießen kann ohne vor Hitze zu sterben.

Ich bin aufgeregt weil ich dann bestimmt viele Stunden vor der Nähmaschine verbringen werde um Kleider für mich zu nähen. Natürlich werde ich auch stricken!

Was ich mir fest vorgenommen habe ist eine Kanu Tour und der Hochseilgarten, vielleicht nehme ich auch an der "Berlin City Night" teil. Also auch das Jahr 2014 wird sehr sportiv!




     


   

6. Oktober 2013

Aus Freundschaft

Ich weis nicht warum, aber ich tue es immer wieder! Stricken für andere!
Die "Erbse", die Tochter meiner Freundin, ist grade sehr beliebt bei mir aber auch meine Freundin.
So habe ich nach zahlreichen, 3 , paar Socken, was immerhin 6 Socken macht, mich meiner Freundin zu gewendet.

Letztes Jahr hatte ich ihr Handschuhe gestrickt und ihr ein zweites Paar zu gesagt, aber wie es nun mal so ist.
Den ersten machte ich fast fertig und der zweite verschwand mit dem ersten in meiner UFO ( UnFertige Objekte) Kiste.



Nun wollte ich mich ehrlich machen und wollte ihr ein neues Paar stricken... nein ich wollte das alte Paar nicht fertig machen.
So entstand die Idee ihr Eulen- Handschuhe zu machen. Dann sollte es streifen haben, und Finger.... und so kam eines zum anderen.







Es endete damit das ich pro Handschuhe knapp 30 Fäden vernähen musste... 60! für 2 Handschuhe! Würde ich das nochmal machen? NEIN!!
Würde ich für sie noch mal stricken? Ja! Immer wieder! Ich liebe es zu sehen wie sie sich freut und es anhimmelt.





Ich finde es hat sich gelohnt... auch wenn diese Handschuhe definitiv Unikate bleiben werden!

4. Oktober 2013

Der Raglan, die Raglan, das Raglan...

Ein Pullover muss her! Dringend! Aber kaufen?
Nein... ich kann doch stricken! Also schaute ich mir meine Wolle an und fand lila Merinogarn und dunkelbraunes Finnisches Garn.
Beides war selbst gesponnen, ich wusste das ich noch irgendwo einen Strang Fasern in lila da hatte.


Nun was sollte es denn werden? Ich dachte an etwas einfaches, hier sei angemerkt das auch einfaches wenn man es noch nie gemacht hat nicht unbedingt einfach ist, wie einen Raglan von oben.

Also durchsuchte ich das Netz um einen passende Anleitung zu finden, aber wie das so ist selbst wenn man es schon recht gut kann man verändert Dinge.

Kein enger Halsausschnitt! Also angeschlagen und losgelegt, um dann nach einem drittel festzustellen, dass der Pulli zu groß ist.
Also wieder geribbelt und neu angeschlagen!
Grade sitze ich an meinem vierten Versuch... das ist irgendwann nicht mehr lustig. Ich habe mir mehrere Knoten ins Hirn gemacht, mich verzählt und verzweifelt.


Aber ich habe Hoffnung das es das letzte mal ist und das aus diesem Versuch der Pulli wird.
Was wirklich cool ist das ich, zu mindestens in dieser Nadelstärke, dann einen Prototyp zu haben... naja jedenfalls für diesen Winter denn im nächsten werde ich gut 15 kg weniger haben. ^^

Ob ich den Pulli dann auftrenne oder ob ich ihn weg geben? Nieeeemals!
Dann ziehe ich ihn als Kuschelpulli zu Hause an!

3. Oktober 2013

Läufer

So gestern war ich dann nochmal laufen! So von wegen eine Schwalbe macht noch lange keinen Frühling und ein einziger lauf aus mir noch keine Läuferin!

Da ich diese Woche bei meiner Freundin Tinka und der Erbse bin, waren die natürlich mit von der Partie... naja eigentlich war das ja anders.
Grundsätzlich mache ich am liebsten gegen abend Sport.. und draußen Sport, am liebsten wenn mich keiner sieht. Also auch am liebsten abends.

ABER meine Freundin... die nicht! Die plante mit mir am helligen Tag mit mir durch einen mini Park zu laufen in dem 100! Menschen waren! Naja vielleicht aber auch nur 40.... oder so!

Nach ausreden wie "Mein Zeh tut mir immer noch weh!", "Es könnte regnen..", "Die Erbse bekommt ein Schüttel trauma...", was man so für Aussreden hat.

Sie hat es denn doch geschafft mich dazu zubekommen in diesem Park am helligen Tag joggen zu gehen!

Danach hab ich mich unglaublich gut gefühlt! Natürlich hat sie dann auch noch ein Bild von mir gemacht in meinem Laufdress.

 Ja so fühlt man sich wenn man 3,5 km gelaufen ist und sich seiner Angst begafft zu werden gestellt hat!
Ich konnte es mir natürlich nicht nehmen lassen mal wieder ein Collage zu machen!

Das linke ist am 09. März 2013 entstanden und das andere gestern... das sind ungefähr 30 Wochen her.

Ich habe 22 kg weniger heute als im März aber ich kann euch garnicht sagen wie viel mehr Lebensqualität das ist.

Ich fühle mich immer noch wie ein Wal... ich hoffe das Gefühl verschwindet dann mit den nächsten 10 kg...

1. Oktober 2013

Tante sein!

Ja, wenn eine Freundin ein Kind bekommt kann man schon schneller als man denkt zur Tante werden!

Das bin ich echt gerne! Ich habe meine Freundin lieb und so auch die Erbse, diese ist nur 3 Monate alt.
Gerne verbringe ich mit den beiden meine Zeit. Füttern, singen, windeln wechsel, tanzen bis in den schlaf, alles was man so als Freundin tut damit die Freundin auch mal verschnaufen kann.

Heute hatte meine Freundin einen von solchen Tagen, wo man schon nach dem aufstehen hofft das man bald wieder schlafen gehen darf!

Also war ich heute mit der Erbse allein Unterwegs!

Da ereignete sich folgendes....

Tatort die Warteschlange bei Starbucks
Der junge Mann hinter mir

"Das ist aber eine hübsche!" - der Mann
Ich drehe mich um "Ganz die Mama!"
"Das beunruhigt mich jetzt aber." - Ich
"???" - der Mann
"Naja, ist ja nicht mein Kind!" - Ich
o.O - der Mann 

Hach hab ich in mich hinein gelacht!

Auch gestern schon beim Einkaufen hatte ich ein ähnliches Gespräch...

Ich stand in der Süßigkeitenabteilung und fragte die Erbse was die Mama denn essen wollen würde. Der Mann im gleiche Gang schien ein wenig irritiert zu sein als ich dann meinte, ob die Mama die grünen oder die gelben Chips lieber äße... und nein dann bringen wir der Mama lieber was anderes mit.
An der Kasse meinte ich dann so was wie, da wird sich die Mama aber freuen!

Darauf sprach mich der Mann aus dem Gang an und fragte ob ich den öfter mit meinem Kind von mir in der dritten Person sprechen würde?
Das schien den Guten echt zu beunruhigen! Als ich ihm versicherte dass, das garnicht mein Kind sei, war er sichtlich beruhigt! Das fand ich wiederum seltsam!

Aber ja einen Kinderwagen zu schieben hat auch Vorteile. 
Man hat immer Stauraum. Niemand schaut einen schräg an wenn man scheinbar Selbstgespräche führt.
Singen und tanzen in der Öffentlichkeit, wird als Fürsorge ausgelegt.

Klar gibt es auch nachteile aber die verschwinden wenn der Fratz einen anlacht!
 


Weglaufen

Es gibt Momente, die sind einzigartig, man weis es das man sich daran erinnern wird.
Ich habe da so ein Paar. Es gibt aber auch Momente von denen man weiß, das sie besonders sind und das man sie genau jetzt genießen sollte!

Der Berlin Marathon war dieses Jahr nicht nur besonders, weil es der 40. war, nein er war besonders weil meine Marion mich mit zur Berlin Vital genommen hat!
Die Berlin Vital ist die dazugehörige Messe zum Lauf. Ich war total aufgeregt! Zum einen war ich noch nieee da und zum anderen sollte es für mich Schuhe geben! Laufschuhe! 
Schon seit ein paar Wochen juckte es mich immer wieder in den Fingern einfach los zulaufen, aber nichts geht über gute Schuhe! 
Man kann nackt laufen und einen schnupfen bekommen aber wenn man mit schlechten Schuhen läuft, kann es passieren das eine Verletztung länger anhält als ein Schnupfen.

Meine Marion hat mich dann zielsicher zum nächsten Stand geleitet, wo ich dann unter fachkundiger Beratung meine neuen Schuhe bekommen habe! Und da Marion eine wirklich gute Freundin ist kann ich euch auch ein Bild zeigen. 


Ja, so glücklich kann ich aussehen. Aber auch dieses mal ging es nicht ohne Tränen. Irgendwie hat es mich umgehauen als ich in der Umkleidekabine stand ein Oberteil in Größe L trug und es nicht fassen konnte das ich vor einem Jahr jedem der mir die Zukunft vorausgesagt hätte, für verrückt erklärt!

Nun war ich Besitzerin von tollen Schuhen, einem guten Oberteil und alles was man noch so braucht... und ich habe mich nicht getraut! 
Aus lauter Angst angeglotzt zu werden, mich zum Idioten zu machen oder was auch immer, bin ich nicht laufen gegangen... 
Ganz schön albern oder? Aber nun ja ich fühle mich immer noch walhaft. Was macht man da nun? Einfach warten bis man noch mehr abgenommen hat? 

Leider ist das Selbstbild die kleine, gemeine Schwester vom Schweinehund. Ein unzertrennliches Paar, wenn ihr mich fragt. 
Nagut, gestern habe ich mich dann hingesetzt, meine Laufklamotten angezogen und mir einen Zeitpunkt gesetzt. Habe mir bei Freunden Unterstützung gesucht und bin los!


Ja! An einem Stück! Ich fühle mich immer noch ganz high. Mein kleiner Muskelkater ist nun ein kleiner Tieger. 

Ich werde es wieder tun! Ich finde es toll und ich werde im Mai einen tollen 10 km lauf haben!

Es sind noch 16,1 kg und die werde ich nun weglaufen... mal eine Art des "weglaufens" die ich cool finde!


Die Krise,

Altgriechisch, (die Meinung, Beurteilung, Entscheidung) bezeichnet eine problematische mit einem Wendepunkt verknüpfte Entscheidungssituation.


So heute ist es wieder so weit! Ich öffne wieder die Türen!

Aber was ist nur geschehen?

Ganz einfach. Macht mal die Augen zu.. Naja stellt euch vor ihr macht die Augen zu!

So nun lauft ihr ziemlich schnell eine Strecke, wobei ein Stück von euch am Start zurück bleibt, lediglich mit einem Stück Gummiband mit euch verbunden, will ja keiner das da was verloren geht.

Könnt ihr das sehen? Spürt ihr wie das Band immer straffer wird? Ok.

Nun dieses Gefühl, das da spannt wird zur Normalität und dann BAM!

Irgendwie, ohne das ihr es gemerkt habt, hat sich dieses kleine Stück eurer Seele vom Start losgemacht und schnellt jetzt, durch das Gummiband geführt auf euch zu.

So, auf dem Weg wird das Stückchen immer schneller und schneller, und dann wenn ihr es am wenigsten braucht trifft es euch hinterhältig im Rücken!

Nicht nur das man da nicht Pusten kann, nein der Aufschrei ist auch meilenweit zu hören!

Es hat mich umgeworfen und am Boden festgenagelt. Die Erkenntnis wie viel Gewalt ich mir angetan habe.
Wenn ich in den Medien Frauen sehe, die sich von Männern oder Partner misshandeln lassen und dies Jahre lang über sich ergehen lassen und einfach nichts machen, frage ich mich immer nur wie kann man das nur!

Aber was habe ich denn gemacht? Ich glaube das ist nicht so viel anders... die Zerstörung die es hinterlassen hat spricht Bände, erzählt die ganze Geschichte die man oft vergisst wenn man sich nur anschaut was ich in den letzten 11 Monaten geschafft habe.

Nachdem mich das Stück meiner Seele eingeholt hat und ich versuchte das irgendwie wieder in mich einzubinden, vielen mir Dinge auf.

Während ich 2 Tage lang weinte hatte ich weder das Bedürfnis mich hemmungslos zu befressen, noch meinen Plan aufzugeben.

Dafür habe ich unglaublich viel zu Spruch von Freunden bekommen und von Menschen bei denen ich damit vielleicht nicht unbedingt gerechnet hätte, mich aber sehr darüber gefreut habe.

Ich habe inne gehalten, habe mich mit meiner Vergangenheit beschäftigt und mit der Zukunft, aber auch mit meiner Gegenwart.

Nun hatte diese Krise einen Wendepunkt? Ja, meine Wende ist, dass ich damit leben muss was ich getan habe, was ich geduldet habe, was ich nie wieder tun werde.

Ich habe mich bis zu einem bestimmten Punkt in meinem Leben selbst bestraft für das was ich war, was ich getan hatte und für das was ich nicht war.
Zum Teil stellvertretend für Andere aber auch aus falschen Vorstellungen heraus. Der Vorstellung immer die sein zu müssen, die andere in mir sahen oder wie mich andere haben wollten.

Es ist nicht leicht sich gegen seine Erziehung zu stellen, gegen Gefühle, Ahnungen und Zweifel, aber es ist es Wert sich damit zu beschäftigen aufzuräumen und Ballast abzuwerfen.



17. September 2013

Update

Ab dem 1.10 geht es hier wieder weiter. Bis dahin habe ich mir die Zeit genommen mich zu sammeln und neu durchzustarten!


14. September 2013

Closed...

bis auf weiteres.

Vielen Dank das ihr bis hier hin meinen Weg mit verfolgt hab.

13. September 2013

Umkleidekabienen

... oft ist der Spiegel in der Umkleidekabine ja ein heilsamer Schock...

Für mich heute ein Grund warum ich weinend zu Hause sitze und mir wünschte das Elend hätte ein Ende!

3. September 2013

Aufregung

Heute ist es so weit! Meine erste stunde (halbe Stunde) bei einem Personal Trainer! Das ist irgendwie wie nen Date!

Naja, man hat Angst sich zu blamieren, man weiß nicht was man anziehen soll und was einen erwartet...
ob ich mir noch die Beine rasieren sollte? *am Kopf kratzt*  
Also so grob weiß ich das schon immerhin habe ich ihm eine Wunschliste (mit Ranging) geschrieben, welche Körperpartien doch bitte beansprucht werden soll!

Ich hoffe ich kann morgen noch laufen, oder sitzen.... und dann freue ich mich ein Workout zu haben das ich neben dem Bauchmuskelworkout machen kann! 

Auf jeden Fall muss ich jetzt los denn ich will heute morgen noch eine Ausdauereinheit einschmeißen bevor ich dann heute nach der Schule zum training gehe....

Das ist schon fast wie in alten Zeiten!

P.S. Beine doch noch mal schnell rasiert.... 

2. September 2013

am ende des Tages

Am ende des Tages ist machen nicht mehr so schlimm wie am Morgen. 
Ich habe mal wieder liebe Kommentare bekommen *knuddel* 
Schon auf dem Weg zu zur Schule habe ich mich gefragt wie das weiter gehen soll.... wo liegt dieser verdammte Hase begraben? 

Ich es wirklich nur das ich mir nichts gönnen will? Zu geizig bin? Zu sehr auf Vorankommen focusiert als im jetzt leben und genießen?

Ich schließe die Augen und stelle mir vor ich habe etwas an was schick ist, etwas in dem ich mich wohlfühle und ich versuche das Abbild meiner selbst so genau wie möglich zu halten... also so wie ich jetzt bin....
Wie sich das anfühlt? Gut.... also das stimmt schon mal... 
Was nicht stimmt ist der Gedanke etwas kaufen zu müssen.... weil damit ist verbunden, dass ich etwas finden muss.... was bedeutet ich muss in viele Läden, mit nervigen Verkäufern und Menschen und dazu wird Musik gespielt dich mich an den Rand eines Amoklaufes bringt. 
Dies macht man nicht einmal, NEIN, das ist was was man 8 -10 mal macht bis man was gefunden hat was einem gefällt! 
ICH HASSE SHOPPEN alleine deswegen! Von diesem ganzen Klamotten an und ausziehen wollen wir nicht reden...

Und hier stoßen wir auf das nächste Problem! Was gefällt mir? Mir gefallen viele Sachen und Farben, Muster und so, aber darin wohlfühlen tue ich mich nicht! 
Bedruckte T-Shirts, bunte Klamotten.... nee irgendwie nicht... schon gestreift finde ich gewagt.
 
Bis ich 14 Jahre alt war haben mich meine Eltern eingekleidet, dann habe ich schwarz getragen und dann ging es in eine Phase über in der es egal war was ich getragen habe, denn es musste einfach nur meinen Körper bedecken... die letzte Phase dauerte gut 7 Jahre. 

Also muss ich dringend raus finden was ich will! Dazu habe ich angefangen eine Liste zu machen.
Welche Farben mag ich UND kann mir vorstellen sie zu tragen?
Welche Kleidungsstücke würde ich anziehen? z. B. liebe ich Latzhosen! Aber anziehen? Nein... 
Welche Stoffe kann ich mir vorstellen? usw.

Das sind Dinge die ich wissen muss! Erst dann kann ich gezielt nach dem suchen was ich will! 
Ich habe beschlossen ein neues Buch eigens dafür anzufangen in dem ich Stoffproben und Bilder aus Katalogen und so sammele, beschrifte um dann am ende wenn es auch darum geht die Sachen selber zu nähen oder zu stricken was zu haben womit ich arbeiten kann.
Auch den Tip von Henriette versuche ich mal um zusetzten. Vielleicht kann ich so auch eine Vorauswahl an Läden treffen von denen ich weis die könnten so was haben... dann muss ich nicht in alle rein. 

Vielleicht ist es auch einfacher wenn man ein Oberteil sieht es einem gefällt und man es dann kauft. Ich hingegen brauche für den Winter, Strumpfhosen, Pullover/ Strickjacken, Oberteile, Winterschuhe, Röcke (?) und einen Mantel... das heißt gezieltes einkaufen müssen....

Noch ein Buch, fragt sich der aufmerksame Leser/in?
Ja ich habe schon eines in dem ich aufschreiben was ich Sportlich gemacht habe, mit der Zeit und der Art des Sports, aber auch was ich gegessen habe oder wenn ich mal wieder Maßnehme.
So weis ich dank dieses Buches das ich am 1. November 2012 auf dem Crosstrainer in Lv1. 47:00 min gebraucht habe um deine Distanz von 4,58 km zu schaffen. 
Zum vergleich habe ich diese Strecke vor einer Woche bei gleichen Bedingungen in 27:04 min geschafft.
Also habe ich mich in nicht mal einem Jahr um 20 min verbessert! So geil!

Zurück zum Thema, ich bin mir bewusst das ich im hier und jetzt lebe und das ich nicht immer vier Schritte weiter schauen sollte sondern mich auch mal umschauen.... 

Ich versuche jetzt meine Ideen umzusetzen und dann wenn der Winter kommt in den sauren Apfel zu beißen und shoppen zu gehen... 








Gedanken am Morgen

Eigentlich müsste ich schon auf dem Weg zur Schule sein, aber irgendwie lässt es mich nicht los.

Simone ( Sie kommentierte den letzten Post) hat schon recht ich habe ne Menge geschafft und es sind auch nur noch 18 kg. Das war so mein Ziel. Ich gebe ja nichts auf den BMI, ( ich habe einen Mathematiker zu Hause der mir erklärt hat das das Ding nichts nützt) es ist ein Richtwert, ein Anhaltspunkt.
Um in der Mitte vom "Normal"- Gewicht zu liegen müsste ich 60 kg wiegen... Für mich nicht vorstellbar.

Aber zurück. Es sind nur noch 18 kg bis zum Ziel, aber ist das denn das Ziel? Für die Waage schon aber ich will mehr sein als nur Norm. Ich will fit und sportiv sein. Nicht durchtrainiert aber schon mit schöner Muskelmasse unterlegt.

Wenn ich davon ausgehe das ich die 18 kg in 6 Monaten schaffe und dazu schon mit dem Muskelaufbau anfange, dann bin ich ende Februar 2014 so weit das ich mich nur noch auf den Muskelaufbau, auf das Laufen und die Dinge die mir sportlich Spaß machen konzentrieren kann.

Was ich mich frage ist, ob ich schaffe mir vorher schon zu erlauben etwas "neues" zu tragen. Also nicht etwas was irgendwie passt und nur 10 Euro gekostet hat, weil ich ja noch nicht "fertig" bin.
Wenn ich das nicht schaffe dann gibt es erst in einem Jahr neue Klamotten... oder nie...

Im Moment habe ich das Gefühl das Büßergewandt zu tragen. Als ob ich mich damit in der Spur halten will, denn wenn ich unzufrieden bin, dann ruhe ich mich nicht aus...

Ich hoffe der Montag wird nicht so trübe wie meine Gedanken, aber bei dem Blick aus dem Fenster habe ich wenig Hoffnung.




1. September 2013

Solche Tage

Mach mal hat man ja so tage wo man nicht weis wo die Stimmung so her kommt die man grade hat, oder sie wechseln sich in einem munteren Reigen ab.

Heute ist so ein Tag. 

Eigentlich mag ich Sonntage ja, sie bestehen aus lange Ausschlafen, Hobbies nachgehen und Sport machen.
Meistens ist das ein Tag an dem ich mich mit niemanden Treffe. 
Aber zurück zu heute. 

Ich habe einen Rock anprobiert den ich von Pinselchen habe, von ein paar Wochen habe ich noch nicht rein gepasst und aber heute schon. 
Aber anstatt mich darüber zu freuen, sah ich nur meinen Bauch und meine zu drallen Oberschenkel die den Rock an stellen ausfüllten die ich nicht mochte. 
Und da ertappte ich mich bei dem Gedanken das ich noch warten werde bis ich Röcke trage. 
Also klar wollte ich noch warten bis zur 79 Marke bis ich neue Klamotten kaufe aber der Gedanke hatte etwas bedrückendes.
Also ob ich mich damit bestrafen würde, mir nichts neues zu gönnen bis es "gut" aussieht.... bis ich zufrieden bin... aber wann bin ich denn schon mal mit mir zufrieden? 

In den letzten 10 Monaten ein seltener Zustand. Ich hoffe das ich wenn ich bei den 79 kg angekommen bin, dass ich mich dann auch so annehmen kann und in der Lage bin Kleidung zu kaufen die Gut aussieht und mir gefällt und nicht welche die meinen Körper einfach nur bedeckt, weil ich glaube ich habe noch nicht genug erreicht um das zu verdienen.

31. August 2013

Lebenszeichen

Im Moment ist mein Leben mal wieder etwas hektisch und so ist es nicht verwunderlich das mein Blog immer wieder einstaubt.
Ich komme auch kaum noch dazu die Blogs auf meiner Liste zu verfolgen geschweige denn die zu kommentieren... *seuftz*

Mal abgesehen von dem Leben hält mich auch der Sport auf trapp! Wo es nur geht versuche ich in unterzubringen und so fallen andere Dinge hinten runter. Das tut mir ja auch Leid aber in meiner Liste steht der ganz weit Oben zwischen Essen, Schalfen und keine Menschen umbringen!

Nach dem ja bei meinen Letzten Bildern in Sportklamotten gemotzt wurde ich solle doch mal anständige Dinge anziehen habe ich das doch glatt gemacht.
Letzte Woche hatte ich ein neues Tiefstgewicht von 87,6 kg und diese Woche stagniere ich auf grund meiner Mestruation... macht nichts.

Ach ja Bilder die kommen gleich... Was gibt es sonst noch neues? *am Kopf kratz*
Ja ich passe jetzt in mehrere Hosen in Größe 46! *grins*
Ich habe beschlossen das es nun ein paar mehr neue Kleider gibt sobald ich die 79,8 kg erreicht habe! Da muss das drin sein!

Viele tolle Meilensteine und Dinge stehen in den nächsten 8 kg an. Die -40kg mit LCHF, die -50kg insgesamt, ich kann in 3-5 kg anfangen mit dem Joggen (dazu gibt es Ende September neue Schuhe), neue Röcke können geschneidert werden, ich bekomme vielleicht doch noch dieses Jahr meinen ersten selbstgestrickten Pulli/ Strickjacke!

Hach viele tolle Sachen und ich habe bestimmt nicht alle aufgezählt!

Und hier jetzt die Bilder nach so viel gequatsche von mir!





20. August 2013

Wer haette das gedacht!

Ich werde nostalgisch... Vor 10 Monaten habe ich meine Reise begonnen, bin ich auf Sudda gestoßen und habe meine ersten Schritte gemacht. Heute bin ich fast (400gr fehlen) 45 kg leichter, trage Hosen in Gr. 46 und nicht in 56.
Ich war sooo froh ueber gleichgesinnte über Menschen die mich verstanden, die mir halfen. Ich dachte immer das kannst du nieeee wieder gut machen oder zurück geben!

Doch manchmal kommt es anders. Ich habe mich mit dem Thema in letzter Zeit immer mehr beschäftig, also Sport und Ernaehrung. Lady M kennen einige aus dem Forum habe icz gerne beraten auch eine andere Freundin von mir hat mi Lchf begonnen und ich habe ihr gerne mit Rat und Tat zur verfügung gestanden und tue es noch.

Doch heute ist was passiert was ich niee gedacht haette. Eine Freundin von mir, beruflich Trainerin, schickte mir eine Nachricht, sie hätte eine Kundin die gerne mit Lchf beginnen würde und sie hätte ihr von mir erzählt und ob ich mich mit ihr nicht in kontakt setzten könne.

Gesagt getan! Ich bin ja dafür wissen zu teilen und nicht drauf zu sitzen, wie der Drache auf seinem Schatz.

Es hat mir natürlich gut getan, das jemand glaubt das ich kompetent genug dafür bin.

Ich habe sie also gleich kontaktiert und 2h stunden mit ihr geredet! Nicht nur über Lchf sondern auch über Ängste, Zweifel und alles was man halt so hat oder auch nicht hat! Am Ende hatte ich das Gefühl ihr auf mehr als nur einer Ebene geholfen zu haben. So wie es mir auch am Anfang ging. Zusehen das ich nicht alleine bin, das es besser wird, das der weg es wert ist zu gehen, das ich es wert bin und das egal welche physischen oder emotionalen steine im weg liegen werden, dass ich das schaffe, weil andere es auch geschafft haben.

Ich hätte nie gedacht das ich mal ein Vorbild sein werde.
Ich bin dankbar dafür und hoffe das ich sie bis zum Ende begleiten darf!

18. August 2013

Ich habe ihn gefunden!

Wenn Frauen so was sagen geht es meist um...  Kleidung! Naja vielleicht auch um den perfekten Mann, denn man schon nach dem ersten Date heiraten will.

Und bei mir? Bei mir handelt es sich auch um einen Mann! Ich weiß jetzt schon das er mir weh tun wird, das ich ihn hassen werde und ihn  um nichts in der Welt eintauschen möchte.

Mein Personal Trainer!

44 Kg habe ich alleine geschafft, jetzt brauche ich Unterstützung. Warum?
Ich will unbedingt Muskelmasse aufbauen, möchte im Mai meine 10 km, in einer angemessenen Zeit laufen.
Und am ende meiner reise möchte ich eine junge Frau sein, mit einer tollen Muskulatur, die ihren Körper liebt.
Mit LCHF allein ist es nicht zu machen. Es ist die perfekte Ernährung wenn ich nicht eben etwas anderes vor hätte.

Ich habe mir jetzt einen Trainingsplans ausgearbeitet, der alles das hat was ich will.
In den Ausdauer.- und Regenarationtagen, werde ich LCHF essen und an Tagen an denen ich Krafttraining mache werde ich zusätzlich Kohlehydrate zu führen.
Das sind dann 3 Tage die Woche.
Desweiteren habe ich mein Training so legen können, dass ich weiterhin nur 2 Mahlzeiten habe. Damit das nicht alles zu viel auf einmal wird, habe ich eine Anpassungsphase von 5 Wochen, um auch zu schauen wie viel KH ich wirklich zusätzlich brauche.

Aber zurück zu dem Mann, Jimmy. Eigentlich reiner Zufall, dass ich ihn gefunden habe.

Ich trainiere in einem reinen Frauenstudio, also keine Männer, weder Trainer noch Putzpersonal... selbst der Postbote meldet sich unten an.
Die Trainerinen in meinem Club scheiden aus, ich brauch so jemanden wie Sudda ( Alle die schon mal mit ihr trainiert hatben wissen was ich meine) und ja das ist nicht leicht zu bekommen.
Als ich nun letztens zum Training gegangen bin waren dort mehrere Männer... ich war irritiert aber es handelte sich nur um ein Studio übergreifendes meeting. Ich war mit den training fertig und war am ausschwitzen, da kam er und hat eine Kundin so fundiert beraten das ich echt begeistert war.

Wie gut das es das Internet gibt! Ich habe noch im Club geschaut ob er personal training anbietet und welche Schwerpunkte er hat.
"Muskelaufbau - Gewichtsreduktion - Bindegewebsstraffung, Ernährungsberatung/-analyse, "was kann/darf ich essen", Sport- und Regenerationsmassagen"

Ha! Dachte ich mir das ist es! Aufmerksame Leser werden gemerkt haben das ein männlicher Trainer nicht in ein Frauenstudio passt. Wie gut das ich meinen Vertrag habe mit dem ich auch in andere Clubs kann.

Und dann erzählte mir unsere Customer Fee erzählt das es ein "body fit"- Paket gibt. 
Für 50 Euro bekomme ich 3* 30 min personal training und eine Fitness First "Bibel", (unwichtig) ABER der Clou ist, dass ich wenn ich 3 Monate je 8 mal hingehe, meine 50 Euro wieder bekomme.
DAS krieg ich hin!

Also habe ich ihn angerufen, einen Termin gemacht und mich mit ihm getroffen.
Er war begeistert über das was ich bis jetzt alleine geschafft habe und hat sich mein Trainingsplan kopiert.

Mein Trainingsplan steht, mein Essensplan auch nun muss ich nur 2 Wochen rumkriegen und dann habe ich mein erstes personal training!

No pain, no gain!










10. August 2013

Noch 68 Tage oder 102 Tage

Ich bin U 90... * kann es nicht fassen*

Nun vergehen ja die Tage sooooo schnell! Denn in 68 Tagen ist genau 1 Jahr vergangen seit ich mit dem abnehmen begonnen habe! 
Insgesamt sind es jetzt 43,8 kg.... dreiundvierzig... nein das ist irgendwie nicht mehr fassbar! 
Aber es sind auch nur noch 6,2 kg bis ich die 50 kg geknackt habe... ich bin gespannt wie nahe ich da rankomme bis zum 16. Oktober.

102 Tage genau so lange brauche ich noch bis mein LCHF Jahr voll ist und bis jetzt habe ich mit LCHF 37,2 kg verloren... auch das ist irgendwie nicht greifbar für mich.

In 48 Tage gibt es meine ersten Laufschuhe! Ja!! Nachdem mir ja Marion ja das tolle Geburtstagsgeschenk gemacht hat muss ich ja bald anfangen zu trainieren. 
Marion ist so nett und nimmt mich Ende September mit zur Marathonmesse und dort werde mir dann den perfekten Laufschuh suchen.
Eine gute Funktionshose und einen guten BH habe ich ja schon... vielleicht finde ich dann auch noch ein Oberteil... vielleicht auch eine Jacke... mal schauen!

Aber bis dahin hatte ich mir vorgenommen so bei 85 kg zu liegen, denn weniger ist mehr! 

Die nächsten 10 kg werden eine menge Meilensteine mit sich bringen! 

50 kg Marke
BMI klasse Übergewicht
40 kg Marke LCHF

Vielleicht auch die entscheidenden 7 fehlenden Zentimeter für die Rockgröße 46. Ja mein Traum ist immer noch im Herbst Röcke tragen zu können! 

Also auf in den Kampf!

Lebendszeiche

Ich habe laaaange nichts mehr von mir hören lassen. Im Juno begangen die Ferien und damit verlor ich mich in Raum und Zeit.

Eine Woche bei einer Freundin hier in Berlin, eine Woche bei Pinselchen in Köln, 2 Wochen krank und damit sehr angepisst, eine Woche hatte ich besuch von Pinselchen und dann unzählige treffen mit Freunden für die man sonst nicht genug Zeit hat.

Ja.... und das Gewicht? Stagnation, 2 Kilo die verschanden und Stagnation....
Ich gebe zu in den letzten 8 Wochen habe ich mich wenig ums essen geschert und habe ein wenig experimentiert.
Bei Pinselchen war es mir egal denn sie kocht gut LCHF und backt noch besser!
Ich liebe Erdbeeren und so habe ich sie teilweise in rauen Mengen gefuttert. Natürlich gab es auch Sport. Ich habe mich mit meiner Freundin getroffen und wird sind mehrere Male über 20 km mit den Inlinern unterwegs gewesen, ich bin mit dem Rad gefahren und ich war schwimmen.

Ja, ich war schwimmen das erste mal seit 5 Jahren oder mehr? Es hat spaß gemacht und insgesamt habe ich an dem Tag 1500 m zurück gelegt in 2 mal 30 min.

Ich konnte zwar nicht das umsetzen was ich wollte in den Ferien aber ich hatte eine menge Spaß.
Eigentlich wollte ich nach einen präzisen Zeitplan Sport treiben und ernähren, aber das hätte zu folge gehabt das ich mich sozial hätte fürchterlich einschränken müssen.

Das wollte ich dann doch nicht. Nun ist die erste Schulwoche um und es ist wieder mehr Struktur in meinem Leben.

Sportlich bedeutet das:
22 km mit dem Rad ( 2* 45 min)
6,5 km Inliner ( 45 min)
Kraft workout (2*25 min)
15 km Crosstrainer Hügel (2* 60 min)

Das bedeutet doch glatt 5h 5min Sport von Montag - Freitag!

Seit gestern bin ich auch wieder dabei fddb zu führen.... und was soll ich sagen?

Mich lachte doch glatt die 89,8 auf der Waage an. DAS dieses Gewicht hatte ich übrigens vor ca. 10 Jahren das letzte mal.
Ein weiterer Meilenstein und das Ende der Reise rückt näher.  





15. Juli 2013

Go, go, go!

Naja das Leben ist ja nicht nur zum Jammer...
Ich habe gestern noch ein Geburtstagsgeschenk bekommen! Ja, ein ganz feines!

Von meiner lieben Freundin der Kunzfrau, echt ich hatte nicht damit gerechnet...


Klasse oder? Ich freu mich schon total! Ich muss nur noch 8 kg loswerden und mir ein paar gute Schuhe kaufen. Das sollte sich alles bis September machen lass, dann habe ich immer noch 8 Monate für den 10 km lauf.

Neue Ziele, neuer Mut!

Mission stillsitzen

Oh man wie sehr ich meinen Sport vermisse! Echt... nach dem ich letzte Woche unartig war und 26 km mit dem Rad gefahren bin, lag ich am nächsten Tag wieder flach....

Also hab ich es letzte Woche nur zum spazieren gehen und radfahren gebracht...

Vielleicht fange ich ja mit Yoga an....

Nachher geht es erstmal mit dem Hund raus....

8. Juli 2013

Was wäre wenn ...

Heute habe ich Geburtstag und bin krank... ja das ist nicht nett aber typisch ich. 

Also habe ich genügend Zeit um nachzudenken. 

Drehen wir die Zeit zurück... Vor einem Jahr wog ich noch 133,6 kg. Hat mich das gestört? Ich habe nicht darüber nachgedacht, ich habe es einfach verdrängt.

Aber so viel weiß ich nicht mehr... was habe ich vor einem Jahr gemacht... eigentlich nix. 
Ich saß zu Hause habe gestrickt, gesponnen, konnte keine 500 meter laufen ohne das ich arge Rückenschmerzen hatte, ich habe Freunde auf Abstand gehalten.

Ich habe mich geschämt, meine Sachen haben nicht gepasst oder waren kaputt. Beim Laufen kam ich nicht mehr hinter meinen Freunden hinterher. Einladungen ausgeschlagen weil ich nicht wusste was ich anziehen sollte oder auch aus Scham das ich so fett war. 

Heute würde ich gut 10 kg mehr wiegen also gut 145 kg und meine Kleidergröße wäre so um die 60.
Würde ich überhaupt mich noch bewegen? Ich glaube nicht... ich würde den ganzen Sommer drinnen verbringen, und nur dann rausgehen wenn es nicht so heiß wäre.

Essen vor dem Fernseher, essen im Bett.... Panikattacken wenn ich daran denke ich könnte nicht genug im Haus haben... 

Hätte ich noch Freunde? Soziale Kontakte oder hätte ich es aufgegeben und wäre nur noch über das Internet mit den Menschen verbunden?

Heute versuche ich mich daran zu erinnern, auch wenn es weh tut und mich traurig macht, aber es wird mich davon bewahren jemals wieder so ein Leben zu führen.... denn das war kein schönes Leben!




7. Juli 2013

Eine Woche Urlaub!

Es ist eigentlich schon morgen, es ist Sonntag, es ist Abreisetag und mir wird ganz weh ums Herz.

Da sage mal einer das soziale Netzewerke nur eine Blase sei und nichts als irreale Kontakte. Ich glaube das muss jeder für sich entscheiden.
Ich hatte eine herrliche Woche! Was als ein loser Kontakt im Internet begonnen hatte aus dem LCHF Forum herraus könnte eine dicke Freundschaft werden.

Pinselchen ist ein toller Mensch und leider eine tolle Köchin! Hatte ich schon erwähnt das sie eine tolle Gastgeberin ist und ein dufter Typ ( ich komm auch Berlin ich darf das)? Nein dann sag ich es euch jetzt.

Ich bin ganz herzlich aufgenommen worden und habe spontan entschieden das ich einfach noch länger bleibe, nun ist dieses länger auch zu ende und es geht in wenigen Stunden zurück in die Heimat.

Ich durfe ja gleich an zwei Kursen von Sudda teilnehmen und hatte anständigen Muskelkater genau da wo ich ihn brauchte.
Ich brauche unbedingt ein Video oder eine andere Anleitung. Ja, so gut war es!
Und es war mir zu wenig Sport für die Woche, da ich aber noch nicht jogge und nicht gerne walke war ich ein wenig eingeschrenkt.
Ich hätte ja das Workout machen können aber das hätte den alltag dann doch zu sehr gestört.
Aber ganz wichtig es hat mir gefehlt!! Ja so richtig! Ich fühle mich zwar ein wenig kränklich aber nichts desto trotz geht es Montag wieder zum sport.

Für mich ist das ein kleiner Neuanfang, weil ich bestimmte dinge nicht nur ändern sondern auch ausprobieren will.

Es wird spannend! Die erste Woche wird hart werden so ohne Pinselchen und ihr essen... aber der Lohn ist reichlich.

Ziel ist natürlich der Muskelaufbau, der steht ganz vorne denn was nützt es in eine 42 zu kommen wenn man weich und schwabbelich ist? Nein das ist nichts für mich!

Ich habe beschlossen 2 mal die Woche zum Cycling zu gehen, 1 mal inlinern oder so und min. 3 mal die Woche etwas für den Muskelaufbau zu tun. Ganz wichtig ist natürlich der regenerations Tag.

Zusätzlich will ich einmal 16 und dann 8 Stunden pause zwischen dem essen machen. Ich hoffe damit nicht nur meinem Körper etwas gutes zu tun, nein ich will verhindern das ich in nebenbei gegesse abrutsche.
Wie ich das am besten mit dem Sport mache weis ich nicht aber ich bin gespannt!

Morgen geht es dann auch auf die Waage und mal schauen ich hoffe es sind nur 2 kg zu viel!

4. Juli 2013

Tour de fleece oder nicht?

Jaja ich wollte mitmachen dieses Jahr ganz toll mit vielen Fotos und noch viel mehr tollen Sachen.
Und? Ich bin im Urlaub bei Pinselchen und ja ich spinne immer wieder an meiner finnischen schwarz braunen Wolle aber naja Bilder machen und was dazu gehört ist einfach nicht drin.

Ich quatsche viel lieber mit meiner Freundin oder machen was. Also gibt es wieder Ab Montag Bilder!

Dafür stricke ich an der Viajante fleißig weiter!

2. Juli 2013

Sport, sport, sport

Heute wieder bei Sudda gewesen, nicht zum schnacken sondern zum sporteln!

Dazu gab es heute einen schönen Artikel bei ihr ( klick mich ).

Wie stehe ich zum Sport?

Wenn ich an meine ausgangssituation denke, hatte ich schon nach 500 m, durch das Hohlkreuz, solche Rückenschmerzen das ich nicht mehr wollte.
Aber war das früher schon so? Nein als Jugendliche war ich sehr sportlich, also egal was passiert ist
es ist mir verloren gegangen.

Ich liebe Sport, ich bin traurig und vorallem unausgeglichen wenn ich keinen machen kann.
Die Ernährungsumstellung auf LCHF war der erste Schritt, dann schwand das Gewicht.
Klar habe ich von Anfang an Sport gemacht aber es war bei weitem nicht der den ich gerne gemacht hätte und es führte mir immer wieder vor Augen wie schlecht es um mich stand.

Heute habe ich freude daran an meine Grenzen zu gehen! Mich zu fördern und zu fordern.

Ich kann mir nicht mehr Vorstellen das ich vom Sport lasse. Ich würde gerne einen regelmäßigen Sport machen wie Joggen aber bis dahin ist es noch ein kleiner Weg.
Im moment will ich meinen Körper formen! Ich freu mich schon wenn man die ersten Muskeln erkennt.


So aber jetzt zurück zu meinem Urlaub! Hier bei Pinselchen ist es klasse und den Kurs von Sudda würde ich gerne jede Woche besuchen!

Ich wünsche euch einen wunderbaren Abend!

1. Juli 2013

Ich könnte platzen!

Also nicht auf die schlimme Art sondern auf die Gute.
Seit 8 Wochen planen Pinselchen 79 (bekannt als edel Spenderin meiner Kleiderpakete) meinen Kurzurlaub bei ihr.
Wir mussten da nicht nur auf ihre Bedürfnisse eingehen, nein ich wollte wenn ich sie schon besuche natürlich zum einen Sudda überraschen und auch ihren legendären Kurs besuchen!

Seit Tagen konnte ich nirgends schreiben was oder wofür ich Dinge mache, denn Sudda durfte ja nicht wissen.

Pinselchen hatte dann auch ihren Spaß in dem sie die arme Sudda fast an ihrer Neugierde zu grunde gehen ließ! *kicher*

Nun bin ich gut in Köln angekommen und auch hier auf die tückische DB getroffen! S- Bahnen die aussehen wie wie RE und Automaten die versteckt werden!!

Sudda getroffen, sprachlos gemacht und eine Menge Spaß gehabt.

Bilder gibt es morgen denn ich darf morgen nochmal einen Kurs besuchen! YEAH

26. Juni 2013

Kommentare zu Überraschung

Da ich es nicht geschafft habe Zeitnahe zu Antworten hier die gesammelten Werke!

Passiocalla, boar da hast du ja auch ne Menge geleistet schon! Glückwunsch!
Ich hab es versucht aber ich habe es sein lassen. Es war zu anstrengend und ging mir zu sehr auf die Gelenke, ganz davon abgesehen das mir der Rücken aufgrund des Hohlkreuzes weh tat. Ich habe eigentlich bis 105 kg reine Ausdauer gemacht mit 1-2 mal Geräten.
Die ersten Kurse habe ich jetzt mir ca. 92 kg gemacht. Jetzt geht es mir mehr um den Muskelaufbau.
Dabei versuche ich genug zu machen aber nicht so viel das ich am nächsten tag gar nichts mehr machen kann. Lieber jeden Tag ein bisschen.
Mir kam die zeit in der ich aus Vernunft die Sachen gemacht habe die wenig Apaß machten wie eine Ewigkeit vor... denn nur Laufband und etc. sind auf die dauer öde.
Ich wünsche dir viel erfolg und das du deinen Weg findest!

Henriette! Ja wollten wir die Woche ab dem 8 Juli gehört dir sag mir wann und wo! *knuddel*


Ich freu mich wenn auch die ganz stillen Leser sich melden und vor allem wenn es soooo positiv ist!
Vielen Dank liebe Manu

Danke, Julia für deine lieben Worte und ich werde mir mühe geben beim stolz auf mich sein. Denn bis jetzt tue ich mich damit noch schwer.


Hey Tofu, ich nehme ständig meine Maße aber mir fehlen immer noch 13cm an der Hüfte für diese blöde Gr. 46 bei den Burdaschnitten ich glaub die werde ich wohl erst haben wenn ich noch 20 kg abnehme... frustrierend!

Danke Sandra, ich bin nur 2 cm größer^^ Also sehr gleiche Voraussetzungen^^
Erstmal kommt die 70 aber auch ich hätte nichts gegen eine nette 68 auf meiner Waage einzuwenden.
Ich wünsche dir genauso viel Glück und vor allem Spaß an deiner Reise^^

Liebe Lady M ich danke dir gaaaanz doll und ich drück dich!


So das war es dann auch schon! Ich wünsche allen viel Glück auf ihrem Weg!

24. Juni 2013

Überraschung

Ich habe es geschafft! Ein weiterer Meilenstein!

- 40,8 kg!!! Yeah!  Von einer zu kleinen Kleidergröße 56 in eine groß ausfallende Kleidergröße 46

Leute holt das Maßband raus! Ich finde das unglaublich!

 Das sind die gleichen Klamotten, die Farbe der Oberteile sind verschieden aber das gleiche Modell.

Ja so kann es gehen... jetzt sind es nur noch 22,8 kg und das Jahr ist noch nicht zur hälfte rum!

Gestern ging es dann auch noch zum Zumba nach dem Krafttraining am Morgen, so dass es heute einen regenerativen Tag gibt.